AktuellAm 28. November 2022 wurde der Wettbewerb mit der Ausgabe der Unterlagen begonnen.
AusloberinAurelis Asset GmbH
Mergenthaler Allee 15-21
65760 Eschborn

vertreten durch

Aurelis Real Estate Service GmbH - Region Nord
Harkortstraße 79e
22765 Hamburg

in Abstimmung mit der

Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften Amt für Stadtplanung und Mobilität, Abt. Stadtplanung Innenstadt
Freiberger Straße 39
01067 Dresden
VerfahrenDer Wettbewerb wird als ein nichtoffener Planungswettbewerb nach den „Richtlinien für Planungswettbewerbe 2013“ (RPW 2013), §3 Abs.1 (Realisierungswettbewerb), Abs. 3 (Einladungswettbewerb) mit sieben Teilnehmenden durchgeführt.
Die Wettbewerbssprache ist Deutsch.
JuryFachpreisgericht:

Jan Busemeyer
Architekt, Hamburg

Kilian Kresing
Architekt, Münster

Prof. Katharina Löser
Architektin, Berlin

Prof. Kirsten Schemel
Architektin, Berlin

Anja Heckmann
Abteilungsleiterin Abt. Stadtplanung Innenstadt, Amt für Stadtplanung und Mobilität,
Geschäftsbereich Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften, Dresden

Norman Voigtländer
Architekt, Hamburg

Stellvertretendes Fachpreisgericht:

Katrin Leers-Kulka
Architektin, Dresden


Sachpreisgericht:

Ivo Iven
Geschäftsführung Region Nord & West, Aurelis Real Estate GmbH, Eschborn

Susanne Krause
Stadtrat Dresden, Ausschuss für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften, Dresden

Peter Olbert
Development Region Nord, Aurelis Real Estate GmbH, Hamburg

Christin Schulz
Niederlassungsleitung Region Nord, Aurelis Real Estate GmbH, Hamburg

Stellvertretendes Sachpreisgericht:

Christoph Mann
Sachgebietsleiter SG Altstadt - städtebauliche Planung und Projektentwicklung,
Abt. Stadtplanung Innenstadt, Amt für Stadtplanung und Mobilität,
Geschäftsbereich Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften, Dresden

NN
Stadtrat Dresden, Ausschuss für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften, Dresden

Dennis Meinke
Asset Management, Aurelis Real Estate GmbH, Hamburg

Beurteilungsverfahren im WettbewerbDie Hauptkriterien des Preisgerichts zur Beurteilung der Arbeiten betreffen folgende Punkte, wobei die Reihenfolge keine Rangfolge oder Wichtung darstellt. Die Präzisierung der Kriterien ergibt sich aus der Diskussion der eingereichten Arbeiten.

Idee
Städtebauliche Bezüge und Gesamtlösung
Freiraumqualität
Gestaltung
Funktionalität des Gebäudes
Nachhaltigkeit, Ökologie und Energieeffizienz
Realisierbarkeit und Genehmigungsfähigkeit
Wirtschaftlichkeit
Preise und AufwandsentschädigungDie Ausloberin stellt für Aufwandsentschädigungen und Preise insgesamt 116.000 Euro (netto) zur Verfügung.

Unter allen Teilnehmenden, die eine prüffähige Arbeit entsprechend den geforderten Wettbewerbsleistungen abgeben, wird eine Gesamtsumme von 56.000 Euro (netto) in gleichen Anteilen als pauschale Aufwandsentschädigung ausgezahlt. Für Preisgelder wird eine Summe von 60.000 Euro (netto) ausgeschüttet.

Vorgesehen ist folgende Verteilung der Preise:
1. Preis: Euro 30.000 Euro
2. Preis: Euro 18.000 Euro
3. Preis: Euro 12.000 Euro
TeilnehmendeZur Teilnahme am Verfahren wurden die Architektinnen und Architekten der folgenden Architekturbüros eingeladen und haben ihre Teilnahme verbindlich zugesagt:

Architekturbüro Raum und Bau GmbH, Dresden

Atelier Schmelzer Weber Architekten PartGmbB,, Dresden

Bollinger + Fehlig Architekten GmbH, Berlin

eins:eins Architekten Hillenkamp & Roselius Partnerschaft mbB, Hamburg

KNERER UND LANG Architekten GmbH, Dresden

O+M Architekten GmbH, Dresden

Rohdecan Architekten GmbH, Dresden
Termine
Ausgabe der Wettbewerbsunterlagen28. November 2022
Online Forum28. November bis 16. Dezember 2022
Abgabe der Arbeiten17. Februar 2023
Abgabe der Modelle24. Februar 2023
Preisgerichtssitzung21. März 2023

Im Fall widersprüchlicher Informationen auf dieser Web-Seite und den Auslobungsunterlagen sind die Informationen in den Auslobungsunterlagen bindend.